29.05.2024

Blockchain und ihre Auswirkungen auf die Zukunft von B2B-Transaktionen

Wichtige Informationen:

  • Eine Blockchain ist ein Register dezentraler verschlüsselter Daten, die in einer Kettenstruktur erstellt werden.
  • Blockchain ist eine auf Blockchain basierende Datenbank. Das heißt, Server, die in einem Peer-to-Peer-Netz miteinander verbunden sind, folgen einander nacheinander.
  • Mit niedrigen Transaktionskosten, einem Transaktionsregister und hoher Datensicherheit werden Kryptowährungstransfers über die Blockchain abgewickelt.
  • Wir können die Blockchain-Technologien in 4 Typen unterteilen: öffentlich, privat, hybrid, Verband (Konsortium).
  • Die Verwendung von Blockchain trägt dazu bei, die Kosten für internationale Geldüberweisungen erheblich zu senken. Sie wird auch zur Vereinfachung des Datentransfers genutzt.
  • Trotz ihrer zahlreichen Vorteile hat diese Technologie auch Nachteile, die durch die Verlagerung von Transaktionen ins Internet ohne Versicherer und Banken verursacht werden bzw. in zunehmendem Maße entstehen werden.
  • Der Wunsch, den Markt für Kryptowährungen zu regulieren, könnte sich erheblich auf die Blockchain auswirken, die mit digitalen Währungen verbunden ist.
  • Die sich ständig weiterentwickelnden neuen Technologien haben bereits jetzt einen großen Einfluss auf die Branche und werden den Unternehmen in einigen Jahren einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Einzelheiten unten!

Was ist die Blockchain-Technologie?

Blockchain ist ein Register dezentraler, verschlüsselter Daten. Wir können es als eine Kette von Blöcken verstehen, auf denen Daten gespeichert werden, wobei jeder nachfolgende Block wie ein Glied in der Kette mit dem vorherigen verkettet ist. Die Sicherheit wird durch einen Datenintegritätsschlüssel gewährleistet, bei dem es sich um eine Kennung handelt, die jedem als kryptografischer Hash gespeicherten Block zugeordnet ist. Trotz der hohen Anonymität der Daten wird jeder Versuch, sie zu verändern, bemerkt und alle Netznutzer werden darüber informiert.

Eine typische Datenbank hat einen Server als Hauptort, an dem die Daten gespeichert und verarbeitet werden. Dies ist die gebräuchlichste Art der Datenerfassung, die ein besonderes Problem hat - die Sicherheit. Jeder, der den richtigen Zugang zum Server hat, kann dessen Inhalt lesen oder manipulieren. Abhilfe schafft hier die Blockchain-Technologie, die es ermöglicht, Daten zu sichern, indem sie verschlüsselt und über das Netzwerk verteilt werden, wobei die Datenintegrität gewahrt bleibt.

Grundlegende Prinzipien der Blockchain

Blockchain ist eine auf Blockchain basierende Datenbank. Das heißt, Server, die in einem Peer-to-Peer-Netz miteinander verbunden sind, folgen aufeinander. Die Daten werden über jedes Glied in der Kette von Punkt zu Punkt gesendet, und an die Daten wird eine kryptografische Kennung angehängt, mit der sie entschlüsselt werden können. Die Transaktionen können nicht von allen Nutzern gelesen oder geändert werden, es sei denn, sie haben Zugang zu den Daten, aber jeder Nutzer ist über die übertragenen Daten informiert.

Die Phasen des Versands einer Datei per Blockchain:

  1. Transaktion: Der erste Schritt besteht darin, eine Transaktion zu initiieren. Transaktionen können je nach Anwendung der Blockchain unterschiedliche Arten von Daten enthalten. Im Falle von Kryptowährungen enthalten Transaktionen beispielsweise Informationen über das Senden von Geldern von einer Adresse zu einer anderen.
  2. Erstellung eines BlocksTransaktionen werden in Gruppen zusammengefasst, die Blöcke genannt werden. Bevor sie der Kette hinzugefügt werden, muss jeder Block "gemint" oder "produziert" werden. Je nach Konsensmechanismus (z. B. Proof of Work) kann dieser Prozess die Lösung eines komplexen mathematischen Problems erfordern.
  3. Validierung: Sobald ein Block abgebaut ist, werden die darin enthaltenen Transaktionen von den Netzwerkknoten überprüft, um sicherzustellen, dass sie korrekt sind und den Regeln des Blockchain-Protokolls entsprechen.
  4. Hinzufügen zur Blockchain: Sobald ein Block verifiziert ist, wird er der bestehenden Blockkette hinzugefügt, wodurch ein dauerhafter und unveränderlicher Datensatz entsteht. Jeder Block enthält einen Verweis auf den vorhergehenden Block, wodurch eine Kette zusammenhängender Blöcke entsteht.
  5. Verbreitung: Sobald der Block der Kette hinzugefügt wurde, wird er im gesamten Blockchain-Netzwerk verteilt, so dass alle Knoten über eine aktuelle Kopie der Kette verfügen.
  6. Synchronisierung: Die Knoten in einem Blockchain-Netz arbeiten zusammen, um die Integrität der Kette zu wahren. Jeder Knoten verwaltet seine eigene Kopie der Blockchain und arbeitet daran, sich mit anderen Knoten zu synchronisieren, um einen Konsens über den Zustand des Netzwerks zu erreichen.

Kryptowährungen

Für diejenigen, die mit dem Thema auf einer grundlegenden Ebene vertraut sind, ist das erste, was ihnen in den Sinn kommt, die elektronischen Transaktionen der Blockchain. Mit Hilfe der Kette werden Transaktionen abgewickelt Kryptowährungen. Satoshi Nakamoto schuf Bitcoin, die derzeit beliebteste Kryptowährung, durch den Einsatz von Blockchain-Funktionen. All dies ist den niedrigen Transaktionskosten, den Transaktionsaufzeichnungen und der hohen Datensicherheit zu verdanken. Blockchain ist eine ideale Umgebung für Währungen, die unabhängig von staatlichen Regierungen sind.

Arten der Blockchain-Technologie

Öffentliche Blockchain erfordert keine Benutzerrechte und kann von jeder Person von jedem Ort der Welt aus genutzt werden. Diese Art von Kette wird hauptsächlich für Kryptowährungen verwendet. Was die Sicherheit betrifft, so ist es bei einer großen Anzahl von Personen, die Zugriff auf den gemeinsamen Quellcode haben, möglich, alle Änderungen an der Kette laufend zu überwachen. Je mehr Personen, desto höher die Sicherheit der Daten, was es für Hacker schwieriger macht, auf den Inhalt der Dateien in der Kette zuzugreifen.

Private Blockchain wird von privaten Unternehmen genutzt und verwaltet, die den Zugang zu Kettendaten nur mit vorheriger Genehmigung ermöglichen. Nur Nutzer mit den entsprechenden Berechtigungen können auf bestimmte Datensätze zugreifen. Sie ist in der Regel kleiner als eine öffentliche Blockchain und umfasst in der Regel nur eine Kette. Dies ermöglicht eine genauere Überwachung der Informationen in der Kette. Aufgrund der geringen Anzahl von Nutzern wird das Netzwerk nicht überlastet, was zu niedrigeren Transaktionskosten führt, die jedoch auf Kosten der Sicherheit gehen. Die Zentralisierung bedeutet, dass nur die Unternehmen, die die Kette verwalten, Zugang zu ihr haben, was sie anfällig für mögliche Hackerangriffe macht.

Hybride Blockchain kombiniert Merkmale von privaten und öffentlichen Blockchains. So bietet sie das für öffentliche Blockchains charakteristische Maß an Datensicherheit und die für private Blockchains typischen niedrigen Transaktionskosten. Das Hauptproblem ist die geringe Sichtbarkeit der Kette aufgrund der Privatsphäre sowie die fehlende vollständige Kontrolle der Kette durch die Verwaltungsgesellschaft.

Blockchain-Verband (Konsortium) ermöglicht die Kontrolle einzelner Knotenpunkte. Daten wie das Datum und die ID-Nummer können zwischen verschiedenen Ketten ausgetauscht werden, die jeweils unter Kontrolle stehen, wobei die Inhalte verschlüsselt übermittelt werden. Auf diese Weise bleiben die Privatsphäre, die Sicherheitseigenschaften einer öffentlichen Kette und die Möglichkeit zur Aufzeichnung von Transaktionen erhalten.

Konzepte der Blockchain-Technologie

Kryptowährung ist eine Form der digitalen Währung. Über das Blockchain-Netzwerk ist es möglich, Aufzeichnungen über Kryptowährungen (und NFT) zu verfolgen und zu speichern. Es handelt sich um ein dezentrales System, d. h. es gibt keine einzelne Behörde oder Finanzinstitution, die es kontrolliert.

Intelligente Verträge sind Aufzeichnungen im Code, die den von der Blockchain übertragenen Inhalt kontrollieren. Sie ermöglichen es der Blockchain, Informationen über die übertragene Datei zu verfolgen, z. B. ihre Herkunft und ihren Zweck. Nach der Übermittlung können sie auch Informationen über die Originalität und den Betrag der über die Blockchain übertragenen Währung liefern.

Wie verändert die Blockchain B2B-Transaktionen?

In der heutigen Geschäftswelt, in der Geschwindigkeit, Effizienz und Sicherheit von Transaktionen entscheidend sind, wird die Blockchain-Technologie zu einem revolutionären Werkzeug, das die Art und Weise, wie Unternehmen geschäftliche Transaktionen durchführen, grundlegend verändert. Ursprünglich als Grundlage von Kryptowährungen bekannt, dringt Blockchain nun tiefer in die Branche ein und verändert Business-to-Business-Transaktionen (B2B) in vielerlei Hinsicht.

Eine der sichtbarsten Arten, wie die Blockchain B2B-Transaktionen verändert, ist durch Ausschaltung von Zwischenhändlern. Traditionell erfordern viele Geschäftstransaktionen einen vertrauenswürdigen Vermittler oder die Vermittlung durch ein Finanzinstitut. Die Blockchain ermöglicht jedoch direkte Transaktionen zwischen den Parteien, wodurch das Vertrauen in einen Vermittler entfällt und die mit dessen Dienstleistungen verbundenen Kosten gesenkt werden.

Die Banken sind zunehmend an der Einführung der Blockchain-Technologie interessiert, da sie darin einen großen Vorteil für internationale Transaktionen untereinander sehen. Obwohl sie hauptsächlich für ihre Anwendungen bei Kryptowährungstransaktionen bekannt ist, wird diese Technologie immer häufiger eingesetzt. Während Blockchain zunächst hauptsächlich mit Kryptowährungstransfers in Verbindung gebracht wurde, wird sie nun auch in Restaurants und Geschäften als neue Krypto-Fiat-Zahlungsmethode eingesetzt. Die Entwicklung dieser Beispiele für den Einsatz von Blockchain im alltäglichen Zahlungsverkehr hat dazu beigetragen, dass das Interesse der Banken an dieser Technologie wächst. Dank der niedrigen Kosten und der Schnelligkeit internationaler Transaktionen ermöglicht die Blockchain eine erhebliche Senkung der Transferkosten. BitPesa in Afrika zum Beispiel hat die Kosten für internationale Überweisungen um 90% gesenkt.

Beispiele für die Nutzung der Blockchain

  • BitPesa Durch den Einsatz von intelligenten Verträgen für internationale Transaktionen ist es gelungen, die Transaktionskosten um 90% zu optimieren.
  • Santander Bank hat 2018 Sofortüberweisungen mit Hilfe des Kryptowährungsunternehmens Ripple eingeführt.
  • Pko Bank Polski im Jahr 2018 den weltweit ersten kommerziellen Blockchain-basierten Dienst namens "Persistent Carrier" eingeführt. Bis heute wurde er mehr als 50 Millionen Mal genutzt und brachte 77 Millionen PLN Gewinn.
  • LINK4 ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu öffentlichen Dokumenten über die Blockchain, ein innovativer Ansatz für den Versicherungsbereich. Bei der Umsetzung dieses Systems arbeitete sie mit Coinfirm zusammen.
  • Positiverse hat eine innovative Lösung entwickelt, die RFID, NFC und Blockchainzur Unterstützung des Liefermanagements. Auf diese Weise enthält die Blockchain alle relevanten Produktinformationen und -historien.

Vorteile von Blockchain im B2B-Bereich

Dank der Implementierung der Blockchain-TechnologieB2B-Blockchain-Transaktionen werden transparenter und sicherer. Jede Transaktion wird in einem dezentralen Register aufgezeichnet, was bedeutet, dass sie weder gefälscht noch manipuliert werden kann. Dies schafft ein größeres Vertrauen in die Integrität der Transaktion, was in Geschäftsbeziehungen entscheidend ist.

Automatisierung und Prozessoptimierung B2B-Blockchain-Transaktionen. Mit intelligenten Verträgen können Unternehmen viele Aspekte ihrer Transaktionen automatisieren, z. B. Zahlungsbedingungen, Lieferzeiten oder Bestandsmanagement. Dies erhöht nicht nur die betriebliche Effizienz, sondern verringert auch das Risiko menschlicher Fehler und Verzögerungen und garantiert eine sichere Abwicklung elektronischer Blockchain-Transaktionen.

Blockchain eröffnet neue Perspektiven für den globalen HandelDadurch werden Hindernisse im Zusammenhang mit Grenzübertritten und Währungsunterschieden beseitigt. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie können Unternehmen internationale Transaktionen durchführen und ihre Lieferkette effizient verwalten.

Herausforderungen und Grenzen der Blockchain-Technologie

Trotz ihrer langen Marktpräsenz befindet sich die Blockchain-Technologie noch immer in einer Entwicklungsphase, in der verschiedene Herausforderungen und Einschränkungen auftreten. Die Zukunft dieser Technologie wird davon abhängen, wie die aufgetretenen Probleme bewältigt werden und ob die Nutzer das Potenzial der Blockchain nutzen können

  • Regulatorische Interoperabilität: Die internationale regulatorische Zusammenarbeit kann für globale Blockchain-Projekte eine Herausforderung darstellen. Die Vielfalt der Gesetze in den verschiedenen Ländern kann die Harmonisierung von Standards behindern und dazu führen, dass je nach Region unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden müssen, was die Entwicklung von Blockchain-Projekten auf globaler Ebene verzögern kann.
  • Skalierbarkeit von Blockchain-Netzwerken: Angesichts der wachsenden Beliebtheit von Blockchains muss ihre Skalierbarkeit gewährleistet werden, damit das Netz auch bei hohem Transaktionsaufkommen effizient arbeiten kann. Ohne geeignete technologische Lösungen könnte die Blockchain mit Leistungs- und Transaktionsverarbeitungsproblemen konfrontiert werden, was ihren Einsatz in der Praxis einschränken würde.
  • Schutz und Sicherheit von DatenFragen der Privatsphäre der Nutzer und des Schutzes vor Cyberangriffen stellen erhebliche Herausforderungen für die weitere Entwicklung dieser Technologie dar. Um das Vertrauen der Nutzer und Institutionen in diese Technologie aufrechtzuerhalten, muss ein hohes Maß an Sicherheit für die in Blockchains gespeicherten Daten gewährleistet werden und es müssen wirksame Mechanismen zum Schutz vor Cyberangriffen entwickelt werden.
  • Wirtschaftliche Effizienz: Die mit der Durchführung eines Konsensverfahrens verbundenen Energiekosten, insbesondere bei Proof-of-Work-Protokollen, können die weitere Entwicklung von Blockchains erheblich einschränken. Es ist notwendig, Wege zur Optimierung des Energieverbrauchs zu finden und kostengünstigere Konsenslösungen zu entwickeln, um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.
  • Annahme durch die Nutzer: Ein breites öffentliches Vertrauen ist für den Erfolg und die Verbreitung von Blockchain-Lösungen im Alltag entscheidend. Es ist notwendig, die Nutzer von den Vorteilen des Blockchain-Potenzials zu überzeugen und ihnen einen einfachen und intuitiven Zugang zu den auf dieser Technologie basierenden Anwendungen zu bieten, um ihre aktive Beteiligung und die Nutzung von Blockchains in der Praxis zu fördern.

Trotz der genannten Beispiele darf nicht vergessen werden, dass ein wichtiger Teil der Blockchain-Technologie der Bereich rund um den Kryptowährungsmarkt ist. Die Entwicklung dieses Marktes kann Auswirkungen auf die spätere Nutzung der Blockchain haben
im Geschäft.
Die Regierungen erwägen bereits die Regulierung von Kryptowährungen, was sich erheblich auf den gesamten Bereich der Blockchain-Aktivitäten auswirken könnte.

Die Zukunft der Blockchain bei B2B-Transaktionen

Obwohl künstliche IntelligenzKryptowährungen, intelligente Verträge und Blockchain mit einer sich noch in der Entwicklung befindlichen Technologie und einer Modeerscheinung assoziiert werden, sollte nicht vergessen werden, dass es sich um innovative Zukunftstechnologien handelt, die allmählich Einzug in die Wirtschaft halten und es den Unternehmen ermöglichen, die Wettbewerbsvorteile. Blockchain wird, wie andere aufkommende Technologien auch, erhebliche Auswirkungen auf unser tägliches Leben und die Geschäftswelt haben. Blockchain revolutioniert bereits den Finanz- und Bankensektor und wird zunehmend auch in anderen Bereichen als der reinen Geldüberweisung eingesetzt.

Daraus können wir schließen, dass Die Blockchain-Technologie, die sich bereits stark entwickelt, wird in Zukunft für Unternehmen unverzichtbar werden. Die routinemäßige Verwendung von intelligenten Verträgen ist dagegen nur eine Frage der Zeit.

 

Damian Krzesiński

Siehe andere Einträge

Geschäftsplan für BTM Innovations Sp. z o.o.
Verwaltung

Wie lassen sich "verlorene" Kunden in höhere Unternehmensgewinne umwandeln?

Mehr sehen
Umfrage zur Kundenzufriedenheit
Verwaltung

Lehren aus Umfragen zur Kundenzufriedenheit

Mehr sehen
Marktforschung - Stadt
Analyse des Wettbewerbs

Marktforschung - alles, was Sie schon immer wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten

Mehr sehen